Das 13. Altöttinger Gartenseminar

Hobbygärtner, Berufsgärtner, Mitarbeiter der kommunalen Bauhöfe und Zuständige für öffentliche Anlagen, mehr als hundert Zuhörer konnte der 1. Vorsitzende des Kreisverbandes und stellvertretende Landrat Stefan Jetz zum 13. Altöttinger Gartenseminar begrüßen, das 2 Tage lang, am 6. und 7. Februar 2013, im Gasthof "Zwölf Apostel" in Altötting vom Kreisverband zusammen mit dem Landratsamt abgehalten wurde. Dieses, für die Zuhörer kostenlose Seminar, erfreut sich steigender Beliebtheit, was die zunehmenden Besucherzahlen beweisen.

Der erste Tag stand ganz unter dem Motto "Richtiges Schneiden von Wild- und Ziersträuchern, von Obstbäumen und Laubbäumen". Kreisfachberater Clemens Jobst, Leiter des Seminars, zeigte den Zuhörern im theoretischen Teil die Folgen eines falschen Strauchschnittes, das willkürliche Köpfen der Ziersträucher auf einer bestimmten Höhe und erläuterte die Wuchseigenschaften der Gehölze und ihr Verhalten auf Schnittmaßnahmen. Für den Obstbaumschnitt erläuterte er den Pflanzschnitt, den Erziehungsschnitt, den Überwachungs- und Erhaltungsschnitt und zuletzt den Verjüngungsschnitt. In eindrucksvollen Bildern konnten die Zuhörer sehen, welche verheerenden Auswirkungen ein falscher Schnitt, meist der Kappungsschnitt, oder grobe Ast- und Stammverletzungen durch unsauberes Schneiden nach sich ziehen können.

 

Praxis am Nachmittag im Obstlehrgarten, wo die Teilnehmer unter Aufsicht von Clemens Jobst und den Gartenpflegern Barbara Jüngling aus Unterneukirchen und Günter Edelmüller aus Töging den Strauch- und Obstbaumschnitt übten.

Am zweiten Tag brachte Jobst den Zuhörern das neue Pflanzenschutzgesetz näher, das vor allem für Kommunal- und Berufsgärtner einschneidende Änderungen hat. Frau Zähringer von der Firma Neudorff ging genauer auf problematische Schaderreger an Pflanzen ein.

 

 

Johann Hüttinger vom Bessererhof in Marktl stellte die Aronia, eine Beere für Gesundheit und Vitalität, vor. Er ging auf Anbau, Pflegemaßnahmen und Ernte der wenig bekannten Beere ein, aber auch auf Verarbeitung und Vermarktung.

 

 

 

 

Das Altöttinger Gartenseminar wurde von Paul-Detlef Schmidt aus Falkenberg mit dem Thema "Gärtnern mit den Mondphasen" abgerundet.

Die Bilder dazu