Andalusien

durch die Blume seiner Gärten 

Informationsreise des Kreisverbandes

 für Gartenbau und Landespflege Altötting e. V.

vom 30. April bis 07. Mai 2015

Andalusien besitzt ein großes kulturelles Erbe an Parks und Gärten. Am Begegnungsort der Kulturen von Orient und Abendland, vom fernen Persien, dessen Kultur von den Arabern gebracht wurde, bis zum Norden Europas, drückt sich diese Begegnung auf andalusischem Boden auf originelle und intensive Art in der Gartenkunst aus.

Reisegruppe mit 1. Vorsitzendem Stefan Jetz (2. von rechts vorne) und Reiseleiter Clemens Jobst (6. von links vorne)

Andalusien ist stolz darauf, die ältesten Gärten Europas zu besitzen: den Orangenhof der Mezquita in Córdoba, die Alcázar-Gärten in Sevilla und die Gärten der Alhambra und des Generalife in Granada sind Frucht arabischer Kultur.

Zu diesen Gärten der Königspaläste fügen sich zwei weitere volkstümliche Typen von Gärten hinzu: die „Carmenes“ von Granada und die „Patios“, die andalusische Verschmelzung des römischen Impulvium mit der arabischen Kultur.

Hier das Programm zum Nachlesen:

Programm Andalusien 2015.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]